In Bearbeitung - Update - Ihr könnt die Infos trotzdem gerne nutzen.


Häutung


Die Haut des Leopardgeckos wächst nicht mit und muss daher alle paar Wochen je nach Schnelligkeit des Wachstums abgelöst werden.

Bei jungen Geckos ist dies häufiger der Fall als bei ausgewachsenen Tieren.

© by www.der-leopardgecko.de
© by www.der-leopardgecko.de

Wer zum ersten Mal eine Häutung miterlebt wird eventuell etwas erschrecken, denn diese kündigt sich bereits einige Tage zuvor an. Dabei wird sich der Gecko öfter als normal in der Wetbox aufhalten und die oberste Hautschicht wird trüb und weißlich.

Als erstes wird die Haut an der Maulspitze aufplatzen und der Leopardgecko streift diese dann durch Reibung an rauhen Gegenständen nach und nach ab.

 

Nachdem der Kopf frei ist versucht er die Haut über die Vorderbeine zu ziehen bzw. aufzubeißen. Anschließend zieht er mit geübter Bewegung die Vorderbeine aus der Hülle, indem er mit dem Maul die Haut festhält und die Füße herauszieht.

Ist dies geschafft, packt er die Haut ein weiteres Mal und zieht sie mit etwas Ruck über die Hinterbeine ab.

 

 

Am Ende folgt dann nur noch der Schwanz und der Gecko hat sich von seiner alten Pelle befreit.

Frei nach dem Motto ''lass nichts rumliegen'' frisst der Leopardgecko nach der Häutung alle Hautreste auf und verzieht sich danach in die feuchte Wetbox um die neue Pelle mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.

 

Um diese Häutung etwas näher zu erläutern seht ihr hier eine

Bilderreihe von der Häutung eines wunderschönen Sunglows.

© mit freundlicher Unterstützung von Mesut Yilmaz

 

Und hier noch ein kleines Video dazu

© mit freundlicher Unterstützung von Reptilien Fotos


Häutungsprobleme


Manchmal klappt diese Häutung nicht so richtig und es bleiben Hautreste an der Schwanzspitze oder den Zehen zurück.

Im Normalfall gehen diese Hautreste einige Tage später von selbst ab.

Sollten Diese jedoch Extremitäten abschnüren, muss man sie unbedingt entfernen da es sonst zum Verlust der betroffenen Körperteile kommen kann.

Am Besten weicht man die Hautreste mit Wasser oder Vaseline ein.

Sollte Dies nicht funktionieren kann man den Gecko in einer Schüssel mit etwas lauwarmen Wasser baden. (Aber nicht ertränken)

Danach zieht man die Hautreste vorsichtig mit einer stumpfen Pinzette ab.

Sie sollten ganz leicht abgehen also bitte nicht zu fest daran ziehen um das Tier nicht zu verletzen.

 

Wichtig!

Geht der Hautrest trotz allen Versuchen nicht ab, suchen sie bitte sofort den Tierarzt auf damit dieser den Übeltäter entfernt und damit den Verlust der abgeschnürten Gliedmaßen verhindert.