Genetisch vererbbare Krankheiten


Einige Farbformen besitzen Gendefekte die ihnen seit Zuchbeginn an anhaften. Wie diese entstanden, ist nicht erforscht, aber jedes Tier dieser Farbform trägt dieses Gen in sich.
Die bekannten Farbformen sind Enigma, White & Yellow, Lemon Frost und Mack Super Snow


Enigma - Enigmasyndrom - Circle Syndrom


Das Enigmasyndrom, auch Circle Syndrom genannt, ist der wohl bekannteste Gendefekt. Es handelt sich um eine neurologische Störung im zentralen Nervensystem bei ALLEN Tieren dieser Farbform. Dieser wirkt sich auf den Gleichgewichtssinn der Tiere aus.

 

Wie muss man sich den Defekt vorstellen?
Stellt euch vor, ihr befindet euch in einem Raum, wollt zum Ausgang und werdet durch Licht extrem geblendet wodurch ihr nichts seht. Ich müsst euch tastend fortbewegen, versucht euch den Weg zu erblinzeln und werde immer wieder von Geräuschen abgelenkt.
Oder stellt euch vor, euch dreht jemand mit verbundenen Augen im Kreis und ihr sollt danach die Orientierung finden...
So geht es den Enigma Leopardgeckos und zwar dauerhaft.

Wie bricht das Syndrom aus?
Auslöser der Symptome ist Stress und Stressfaktoren sind:
Schlupf, Futterjagd, Revierkämpfe, Transport, Tierarzt, Trächtigkeit, Eiablage, Paarung, herausfangen aus dem Terrarium, Versand,....

Ihr müsst euch das vorstellen als würde man einen Schalter umlegen. Gerade noch ist das Tier gesund und ohne Beeinträchtigung und plötzlich schaltet sich das Gen ein und das Tier verhält sich ganz anders.

 

Was passiert wenn das Syndrom ausgebrochen ist?
Das Tier kann bestimmte Stadien des Syndroms durchlaufen, erkrankt gleich mit dem Schlimmsten oder bleibt bei einem Stadium stehen. 
Ich liste euch hier die Stadien nach Härtegrad auf:

  1. Das Tier neigt den Kopf seitlich, bewegt sich wackelnd fort, knickt beim Laufen mit den Vorderbeinen weg, Treffsinn bei der Jagd wird gestört.
  2. Gang wird noch wackeliger, Kopf wird oft nach oben gehoben mit Blick ins Leere (Sternengucken).
  3. Tier wirft den Kopf nach oben und dreht sich dann im Kreis (Cyrcling) statt vorwärts zu laufen. Tier kann nicht mehr selbst jagen.
  4. Tier wirft den Kopf nach hinten und fällt zur Seite weg, rollt sich auf den Rücken um sich aufzurichten, was oft misslingt.
  5. Tier kann sich gar nicht mehr aufrichten, bleibt auf dem Rücken liegen, kann nicht mehr jagen und schnappt sogar bei der Pinzette daneben.

Weitere Symptome sind Lichtempfindlichkeit, Aggressivität, Hyperaktivität.

Hier einige Videos um euch das bildlich darzustellen:


Was tun wenn es ausgebrochen ist?
Wie oben bereits erwähnt, kann jeder Enigma an jedem Stadium erkranken. Sowohl sofort bei Stadium 5, als auch beginnend bei Stadium 1 mit fortschreitender Folgeerkankung, denn auch das Syndrom ist ein Stressfaktor für das Tier, wodurch sich die Erkrankung ständig verschlimmert.

 

Ab Stadium 5 solltet ihr das Tier vom Tierarzt erlösen lassen denn eine Heilung gibt es nicht.


Kauf von Enigmas:

Vermeidet wenn möglich den Kauf von Enigmas, vor Allem als Anfänger. Wollt ihr trotzdem einen, sucht euch den Züchter gut aus. Es ist wichtig dass er Ahnung davon hat und euch gut berät. Enigmas sind zweifelsohne wunderschön aber es ist das Risiko nicht wert wenn ihr euch nicht damit auskennt. 
Enigmas zu kaufen bedeutet schonmal das Versandrisiko, also hinfahren und abholen. Dann die neue Umgebung,... Stress pur für das Tier.
Haltet Enigmas bitte einzeln und schon gar nicht mit Männchen zusammen. Jedweder Stress ist zu vermeiden.
Und ganz wichtig! Gebt dem Züchter keine Schuld wenn das Tier bei euch plötzlich circelt. Ihr kauft euch eine Farbform die genetisch zur Störung neigt und solltet wissen dass es jederzeit zum Ausbruch kommen kann. 
Der (hoffentlich verantwortungsvolle) Züchter weißt euch aber beim Kauf darauf hin, das es gesund ist oder schon dieses und jenes Symptom zeigt.


Zucht mit Enigmas:
Einige Enigma Züchter versuchen das Syndrom wegzuzüchten, indem Sie symtomelose Tiere miteinander verpaaren. Das klappt tatsächlich, aber bisher nur in der Form, dass die Nachzuchten weniger daran erkranken. Sie sind robuster und nicht so anfällig dafür, es kann aber trotzdem immer ausbrechen.

Wichtig! In der Schweiz ist es verboten mit Enigmas zu züchten, da diese unter Qualzuchten fallen.

Außerdem können Nachzuchten aus Enigma Verpaarung, die keine Enigmas sind an dem Syndrom erkranken!
Das Enigma Gen vererbt sich dominant, aber verpaart man einen Enigma z.B. mit einem Wildtyp, können die Wildtyp Jungen daraus den Defekt tragen!

 


White & Yellow Syndrom


Das W&Y Syndrom verhält sich ähnlich dem Enigma Syndrom mit einigen Ausnahmen:

  • Es tritt bei Aufregung auf
  • verschlimmert sich nicht
  • betroffene Tiere zeigen es von Geburt an.

Es äußert sich durch Einknicken mit den Vorderbeinen beim Laufen bis hin zur kompletten ''Krokodilrolle'' und anschließendem Wiederaufrichten des Tieres. Oft geschieht das mehrmals in Folge.

Ich hatte folgende Fälle bei mir selbst:
Jungtier mit Farbform Super Radar. Zeigte nach Versand mit 15g Gewicht beim Käufer die typischen Marker. 1 Großelternteil war W&Y.
Jungtier der Farbform Bell Albino aus W&Y Verpaarung. Zeigte extreme Symptome einige Tage nach dem Schlupf  bei Fütterung (siehe Video)

 

Adulter W&Y aus eigener Nachzucht zeigte bei mir nie Symptome. Nach Abgabe mit 2 Jahren zeigte es nach Versand die Marker (siehe Video)

Kauf von White & Yellow's
Natürlich könnt ihr solche Farbformen kaufen, aber macht dem Züchter bitte keinen Vorwurf wenn ihr einen W&Y oder gar eine Nachzucht aus W&Y kauft und das Tier bei euch plötzlich Symptome zeigt. Oft bemerken es die Züchter nichteinmal, da das Tier nie auffällig war. 

Die Frage ist, wie kann man das als Züchter und Halter übersehen, wenn die Tiere es von Geburt an haben?
Die Antwort ist einfach, kein Stressfaktor. Ohne Stress, kein Syndrom und Junge sind von Beginn an etwas schusselig im Laufen.
Also bitte auch hier kein Vorwurf an den Züchter. Es liegt hier, wie beim Enigma, bei euch und dass ihr beim Kauf damit rechnen müsst, ein solches Tier zu erwischen. Meidet Käufe aus W&Y x W&Y Verpaarung, das mindert das Risiko ein erkranktes Tier zu erwischen.

 

Zucht mit White & Yellow:
Vermeidet bitte W&Y x W&Y zu züchten da dies das Risiko erhöht dass die Jungen es haben. W&Y vererbt sich sowieso dominant also müsst ihr das nicht miteinander verpaaren.
Außerdem können wie beim Enigma Tiere daran erkranken, die aus W&Y Verpaarung stammen aber keine sind.
Es liegt übrigens nahe, dass der Urheber der White & Yellows die Tiere aus Enigma Kreuzungen gezüchtet hat da sie sich oft ähnlich sehen. Der Gendefekt ähnelt doch schon sehr dem Enigma Syndrom...

Behandlung erkrankter Tiere:
Eine Heilung gibt es nicht, aber man kann mit Vitamin B12 Linderung schaffen, da es positiv auf das Nervensystem wirkt.


Lemon Frost


Bild: John Scarbrough‎
Bild: John Scarbrough‎

Was war das 2016 für ein Hype um die neue Farbform Lemon Frost.... Für jeweils 10.000 Dollar gingen die ersten verkauften Tiere per Auktion an Steve Sykes. Danach begann wie bei jeder neuen Farbform die Überflutung des Marktes mit immer neuen Farbkombinationen.

Doch bald kam das große Erwachen....
2017 die Schlagzeile, Lemon Frost neigen zur Tumorbildung (siehe Bild)
Genauere Informationen findet ihr HIERHIER und HIER (Englischkenntnisse vorausgesetzt)


Man weiß bis heute dass die Tumoren sehr aggressiv sind, sich vermehren  und betroffene Tiere eingeschläfert werden müssen.
Außerdem sind sie farbformübergreifend, d.h. es sind auch Tiere betroffen, die aus Lemon Frost Verpaarung (auch weiter zurückliegend) stammen. 

 

Ein weiterer Gendefekt bei Lemon Frost sind große bis extrem große Augenlider und kurze Schnauzen. Das wirkt oft sehr abnormal und hat sich so über die Zuchtjahre hinweg gebildet.
Fotos: Steve Sykes 
http://www.geckosetc.com/SuperLF.html


Kauf von Lemon Frosts:

Auch hier bitte bewusst sein dass ihr genetisch kranke Tiere kauft!
Ihr könnt heute 700 Euro für einen gesunden LF ausgeben und ihn nächsten Monat einschläfern lassen müssen weil er total verkrebst ist.


Zucht mit Lemon Frosts:

Es kursieren die wildesten Gerüchte was der Urheber der Lemon Frost Farbform alles zusammengemixt hat um diese neue Farbform zu erschaffen. 
Von Bestrahlung über Inzucht wurde viel gemauschelt. Es wurde nämlich schon lange keien neue Farbform mehr auf den Markt gebracht.
Fakt ist, diese Farbform trägt einen fatalen Gendefekt in sich und jede Zucht damit ist fahrlässig, denn ihr flutet den Markt mit diesem Genfehler. Die Käufer züchten damit weiter und am Ende tragen alle Farbformen das Tumor-Gen in sich.
Verantwortungsvolle Züchter sind dabei die Tumoren wegzuzüchten, aber noch ist es nicht geglückt und wird auch nicht glücken. Man müsste sozusagen die Farbform wie sie entstand neu züchten und das Tier dabei weglassen, was die Tumorgene vererbt. Genetisch verankerte Defekte kann man nunmal leider nicht wegzüchten. 


Mack Super Snow


Gegen die oberen Gendefekte ist der Defekt des Super Snow eher harmlos aber erwähnenswert.
Einige Super Snows haben von Geburt an zu kleine Nasenlöcher. Sie bekommen schlechter Luft und bei Häutung können sie sich sogar ganz zusetzen und müssen vom Tierarzt in einer OP durchstoßen werden. Habt ihr ein betroffenes Tier, wird es langsamer wachsen oder kleiner bleiben als normale Leopardgeckos. Mit solchen Tieren bitte auch nicht züchten.

Ihr habt Fragen zum Thema Leopardgecko? Stellt sie einfach hier: