Black Night/ Black Pearl/ Black Velvet/ Carbon/ Charcoal/ Akoya etc.


Bei diesen Zuchtformen wurde eine bestehende Farbform durch Auslese-/ und Linienzucht farblich verändert und diese Merkmale wurden genetisch einigermaßen gefestigt. In diesem Fall betrifft das die Melanistic, also die Schwarzfärbung der Haut. Bei Albinos wurde diese ja weggezüchtet und hier wurde sie verstärkt. Man kann sie jedoch nur als Hyper Melanistic bezeichnen, da der Bauch der Tiere immer noch weiß/rosa ist und das Schwarz ist kein echtes Schwarz sondern ein tief dunkles braun. Das ganze Tier ist somit (noch) nicht schwarz, wenn manche auch so aussehen mögen.

Woraus nun Black Night, Black Pearl, Black Velvet, Charcoal und Carbon zusammengemischt wurden um diesen Effekt zu erreichen, wissen nur die Züchter selbst. Grundlage ist und bleibt jedoch der Wildtyp.

 

 

Black Night

Die bekannteste Zuchtform aktuell ist der Black Night. Erstmals gezüchtet von Ferry Zuurmond und Roy Sluiter aus den Niederlanden, welche dieses Projekt ca. 1997 starteten. Sie haben die Linie erst dann auf den Markt gebracht, als sie rein schwarze Tiere erreicht hatten und dieses Farbmerkmal genetisch einigermaßen gefestigt war.

Der Black Night ist genetisch gesehen ein Wildtyp und vererbt sich damit dominant. Wie stark sich jedoch das schwarz vererbt, hängt von der Qualität der Zuchttiere ab und ob eben wahllos mit anderen Zuchtformen gekreuzt wird. Bekannte Kreuzungen zwecks Erschaffung neuer Linien sind der Mack Snow Black Night und es wurden auch schon SHTCTB Linien eingekreuzt, um dunkle Tangerines zu züchten. Black Night Eclipse und Mack Super Snow Black Night findet man auch schon und es wird versucht damit die rezessive Blizzard Linie dunkler zu machen (Midnight Blizzard) was auch gelingt. Weiterhin züchtet u. a. Steve Sykes mit Wildfängen, zwecks genetischer Festigung der Farbe ohne hets. und ohne mögliche Gendefekte.

Letztere sind bei Black Nights keine bekannt, aber man kauft sich eventuell die Katze im Sack...

Relativ heller BN von Steve Sykes
Relativ heller BN von Steve Sykes
etwas dunklerer BN von Steve Sykes
etwas dunklerer BN von Steve Sykes
sehr dunkler BN von Steve Sykes
sehr dunkler BN von Steve Sykes
Black Night Jungtiere
Black Night Jungtiere

Black Night Mack Super Snow von Sabine Kellner
Black Night Mack Super Snow von Sabine Kellner
Black Night Tangerine Inferno cross. Kurzum, ein SHTCTB Black Night Mix und somit ein Hypo, wenn auch aus Linienzucht
Black Night Tangerine Inferno cross. Kurzum, ein SHTCTB Black Night Mix und somit ein Hypo, wenn auch aus Linienzucht
Mack Snow Black Night von Sabine Kellner (Tier ist in meinem Besitz)
Mack Snow Black Night von Sabine Kellner (Tier ist in meinem Besitz)
Black Night Mack Snow Jungtier
Black Night Mack Snow Jungtier

Dass viele Leopardgecko Farbformen empfindlich auf Haltungsbedingungen reagieren und so ihre Farbe ändern ist ja bekannt. Der Black Night ist einer der Zuchtformen, welche im Verlauf ihres Lebens immer dunkler werden. So kann es sein, dass man sich Jungtiere in Farbe des Wildtypes kauft und nach 1 Jahr ist das Tier tief schwarz.

Der Black Night heute: Jeder will ihn, jeder züchtet ihn, was die Marktpreise natürlich sehr senkt und massenweise ''Cross'' Tiere auf den Markt bringt, also Tiere aus Black Night Kreuzung und wiederum Kreuzungen aus Kreuzungen. Das dies auf Dauer die Reinheit Linie zerstört und auch andere Linien genetisch gesehen "verunreinigt" sollte klar sein.

Auch sind einige Betrüger im Umlauf, welche mit gestohlenen Bildern Tiere anbieten, die sie gar nicht besitzen. Gegen Anzahlung wird reserviert oder mit kompletter Bezahlung soll das Tier verschickt werden, welches natürlich nie ankommt. Bei rund 1000-3000 Euro Marktwert für einen Grade A Black Night, sind das so einige Euro Verlust für den der darauf hereinfällt. (Grade A bedeutet tiefschwarzes Tier, ohne erkennbare Zeichnung).

Mein Rat: Wenn ihr wirklich Black Nights züchten wollt, dann holt euch genetisch reine Tiere aus der Original Linie oder welche die von Nachzuchten erster Linie (F1, F2) abstammen. Also Jungtiere, die noch nicht mit anderen Linien gekreuzt wurden. Und bitte bleibt dann in der Linie und mischt nicht irgendwas durcheinander es sei denn ihr seid erfahrene Züchter und verfolgt ein Ziel damit.

Allen die Black Nights besitzen, welche nicht nachweislich aus der Original Linie abstammen, würde ich raten nicht zu züchten, einfach um den Markt und die Genetik anderer Linien nicht zu zerstören. Damit sind auch jene Anfänger gemeint, die nur 1 BN Tier besitzen weil sie es aus optischen Gründen unbedingt haben wollten und sich plötzlich für die Zucht entscheiden. Lasst es bitte.
Es gibt so viele Farbformen auf dem Markt und die gehen mittlerweile total unter, aufgrund dieses Black Night Hipes der sich die letzten 3 Jahre eingebürgert hat. Man findet kaum noch Snows (TUG, GEM, Mack), Rainwater Albinos & Combos, Phantom, Enigmas, White & Yellow, Blizzard und Diablo Blanco. Stattdessen wird der Markt mit Black Night, Copper, Tangerine, Wildtyp, Boldstripe, Bandit und Galaxy geflutet.

Erschreckend ist es auch zu sehen, dass sich Anfänger gleich 1.2 Pure Black Night kaufen und sofort züchten wollen. Dafür legt man mal eben rund 2000-3000 Euro auf den Tisch. Vor rund 10 Jahren zu meinen Anfängen musste man monatelang sparen um sich für 300 Euro einen Mack Snow Bell Albino kaufen zu können. Wie manche das heutzutage machen bleibt mir ein Rätsel.


Black Pearl

Der Black Pearl ist ein Projekt von ''The Urban Gecko'' welcher dieses von Konrad Wlodarczyk aus Polen (Livingartgeckos), aufgrund dessen Umzugs nach Australien übernahm. Der Ursprung liegt wieder im Wildtyp, diesmal in Wildfängen, aus einem niederländischem Zoo wo zufällig sehr dunkle Jungtiere schlüpften.

Ob Craig Stewart diese Linie noch verfolgt ist nicht bekannt. Auf seiner Seite findet man hierzu keine Infos. Kaufen kann man diese Farbform somit nicht. Genetisch ist auch nur bekannt dass bei Black Pearl x Black Pearl sehr dunkle und auch helle Tiere schlüpften und die Farbform im Wachstum aufhellt, also nicht wie beim Black Night dunkler wird.

 


Akoya

Ist eine Kreuzung aus Black Night und Black Pearl die manche noch züchten. Es gibt also noch irgendwo Black Pearls, da es sonst diese Tiere nicht gäbe.

Der Genetik der Elterntiere entsprechend sind die Jungtiere wildtypähnlich wie im Bild oder tief schwarz gefärbt. In Deutschland züchten sie einige wenige Züchter. So gesehen ist die Linie nur interessant, wenn man sie selbst züchten will. Ansonsten kann man sich auch hellere Black Nights kaufen.


Black Velvet

entstand 2007 bei ''Team Artlink Geckos''. Bei der Verpaarung von Wildfängen schlüpfte ein sehr dunkles Tier, welches Blackie genannt wurde. Die Tiere werden erst mit ca. 10-14 Monaten dunkel. Bis 2010 wurde damit noch gezüchtet und es kamen relativ dunkle Tiere dabei heraus. Danach ist nichts mehr über die Linie bekannt. Den Züchter kann man nicht mehr über Google finden.

Im Grunde gleichen sich Black Velvet und Black Pearl in ihrer Entstehungsgeschichte und irgendwann verlief die angehende Linie im Nirgendwo. Auch Black Velvets werdet ihr somit nicht kaufen können.

 


Carbon

ist die Linie von Ultimate Gecko Mateusz Hajdas aus Polen.

Viel weiß man darüber nicht, nur das offensichtliche. Es ist eine Hypermelanistic Farbform die wohl ohne Einfluss des Black Night gezüchtet wurde, also eine eigenständige Linie.


Charcoal

ist auch wieder eine wohl eigenständige Hypermelanistic Linie von "JMG Reptile" Jeff Galewood aus dem Jahre 2009, welche er mit einem Weibchen unbekannter Farbform begann, die einen komplett schwarzen Schwanz hatte. Mehr weiß man dazu nicht und findet man auch nicht im www.

Ob Jeff die Linie aktuell noch züchtet ist nicht bekannt, da er hauptsächlich auf Hakennasennattern umgestiegen ist und hierüber recht aktiv in Facebook postet. Bei Google finden sich wenige Bilder von Charcoal- Black Night crosses, welches ihr hier auch seht, da ich kein Bild vom Charcoal selbst finden konnte. JMG's Website gibt es mittlerweile nicht mehr.

Hier ein 12 Jahre altes Video vom Charcoal: https://www.youtube.com/watch?v=oi9ucxcQXWk


Schlusswort:
Ihr seht also, alle dunklen Linien stammen irgendwie von Wildfängen ab. Zufällig sind dunkle Junge geschlüpft, mit denen man weitergezüchtet hat um die Gene zu festigen. Genauso geschah es beim Mack Snow, White & Yellow, Enigma,....