Beginnen wir mal am Anfang...


Der Eublepharis macularius macularius ist der Urvater aller Leopardgecko Farbformen die wir heute kennen. 

Es begann mit Wildfängen, aus denen mit der Zeit immer neue Farbformen gezüchtet wurden. Heute sind nur noch wenige Wildfänge in Privathaltung zu finden, da sich der Fang aufgrund des hohen Nachzuchtaufkommens nicht mehr rechnet. Wenn man Wildtypen für 30 Euro nachgeschmissen bekommt, braucht man schlichtweg keine Wilden mehr zu fangen. Einige wenige Züchter haben sich auf die Zucht mit Wildfängen spezialisiert, um eine reine Linie ohne Gendefekte zu erhalten und um daraus eventuell neue Farbformen zu züchten. 

 

Die direkten Nachkommen von echten Wildfängen werden als F1 bezeichnet. F2 sind dann die nächste Generation.
Hat man Wildfang Zuchttiere und entsprechend wilde Nachzuchten, wird man sie als Züchter auch als F1 oder F2 bezeichnen, da deren Preis höher ist.
Alle anderen ''Wilden'' Leopardgeckos sind in den meisten Fällen Nachzuchten aus Kreuzungen der unzähligen Farbformen. Alles was kein echter Wildfang ist, wird als ''Wildtyp'' ''wildfarben'' oder ''Nominat'' bezeichnet. Auch die F1 und F2 Nachzuchten tragen diese Bezeichnung.


Wie die ersten Farbformen entstanden...



Viele Farbformen entstanden zufällig als Mutation bei Züchtern und wurden nach Ihnen benannt (Bell Albino, Tremper Albino, Mack Snow usw.) oder der Züchter gab ihnen einen Namen (Enigma, White & Yellow usw.)

Schlüpft einem erfahrenen Züchter ein so ein außergewöhnliches Tier, wird er damit züchten, um das neue Merkmal irgendwie zu festigen. So werden Jungtiere mit ihren Eltern oder Geschwistern verpaart, um aus dem einen besonderen Tier mehrere zu machen. Man weiß ja zu dem Zeitpunkt noch nicht, welches der Elterntiere für das neue Gen vorhanden ist und man testet auch, ob die Geschwister es ebenfalls tragen. Das kann Jahre in Anspruch nehmen. Man hat ja nur das eine Tier und muss schonmal 1-2 Jahre warten, bis es überhaupt verpaart werden kann.

Die ersten Farbformen entstanden jedoch nicht aus Mutation, sondern aus Auswahl-/ und Linienzucht. Die Mutationen kamen später, wurden aber sicherlich dadurch beeinflusst (Inzucht).

 

Was kann man nun aus einem Wildfang züchten?

  • man kann die schwarze Zeichnung reduzieren, verstärken oder anordnen
  • man kann die braun/gelbe Grundfarbe verstärken oder bis hin zu schwarz und orange verändern.

So wird aus einem Wildfang ein:

High Yellow (gelbe Grundfarbe und reduzierte Zeichnung)
High Yellow (gelbe Grundfarbe und reduzierte Zeichnung)
Hyper Xanthic (Weiterzüchtung von JMG Reptile aka Jeff Galewood aus High Yellow)
Hyper Xanthic (Weiterzüchtung von JMG Reptile aka Jeff Galewood aus High Yellow)
Bandit Boldstripe (schwarzes Querband auf der Nase und kräftiges Schwarz)
Bandit Boldstripe (schwarzes Querband auf der Nase und kräftiges Schwarz)
Bandit (schwarzes Querband auf der Nase und kräftig schwarz umrandete Zeichnung)
Bandit (schwarzes Querband auf der Nase und kräftig schwarz umrandete Zeichnung)

Boldstripe (Schwarze Rumpfzeichnung in 2 Bändern angeordnet)
Boldstripe (Schwarze Rumpfzeichnung in 2 Bändern angeordnet)
Hyper Melanistic (stärkere schwarze Pigmentierung, Vorstufe zum Black Night)
Hyper Melanistic (stärkere schwarze Pigmentierung, Vorstufe zum Black Night)
Black Night (Linienzucht von Ferry Zuurmond auf eine schwarze Grundfarbe)
Black Night (Linienzucht von Ferry Zuurmond auf eine schwarze Grundfarbe)
Redstripe (roter Streifen entlang der Wirbelsäule, Linienzucht von JMG Reptile)
Redstripe (roter Streifen entlang der Wirbelsäule, Linienzucht von JMG Reptile)

Emerine (grünliche Farbe) (Emerine entstand zufällig bei Ron Tremper)
Emerine (grünliche Farbe) (Emerine entstand zufällig bei Ron Tremper)
Hypomelanistic (Hypo) Wildtyp mit max. 10 schwarzen Punkten auf dem Rumpf
Hypomelanistic (Hypo) Wildtyp mit max. 10 schwarzen Punkten auf dem Rumpf
Super Hypo (Keine schwarzen Punkte auf dem Rumpf)
Super Hypo (Keine schwarzen Punkte auf dem Rumpf)
Super Hypo Baldy (SHB) (Keine schwarzen Punkte auf Rumpf und Kopf)
Super Hypo Baldy (SHB) (Keine schwarzen Punkte auf Rumpf und Kopf)

Hypo Tangerine (Hypo mit orangener Grundfarbe)
Hypo Tangerine (Hypo mit orangener Grundfarbe)
Super Hypo Tangerine (SHT) (Super Hypo mit orangener Grundfarbe)
Super Hypo Tangerine (SHT) (Super Hypo mit orangener Grundfarbe)
Super Hypo Tangerine Carrottail (SHTCT) (mind. 30% Orange am Schwanz)
Super Hypo Tangerine Carrottail (SHTCT) (mind. 30% Orange am Schwanz)
Super Hypo Tangerine Carrottail Baldy (SHTCTB) (Keine Zeichnung am Kopf)
Super Hypo Tangerine Carrottail Baldy (SHTCTB) (Keine Zeichnung am Kopf)

 

Durch Auswahl-/ und Linienzucht entstanden nicht nur neue Farbformen, sondern auch Zeichnungsvarianten auf die ich HIER eingehe.

 


Die Hypo Tangerine Linie wurde von vielen Züchtern auf Linie weitergezüchtet und verbessert. Sie wurden untereinander kombiniert oder auch komplett neu aus Wildfängen erschaffen, um eine reine Linie ohne hets. zu erhalten. Jeder Züchter gab seiner Linie einen anderen Namen. Diese lauten:

Tangerine Tornado (TT) (Linienzucht von Craig Stewart, The Urban Gecko)
Tangerine Tornado (TT) (Linienzucht von Craig Stewart, The Urban Gecko)
Sunburst Tangerine (Linienzucht von Gourmet Rodent und Steve Sykes)
Sunburst Tangerine (Linienzucht von Gourmet Rodent und Steve Sykes)
Green & Tangerine (Linienzucht von Mateusz Hajdas, Ultimate Gecko)
Green & Tangerine (Linienzucht von Mateusz Hajdas, Ultimate Gecko)
Mandarin Tangerine (Linie von Fran Lhotka)
Mandarin Tangerine (Linie von Fran Lhotka)

Blood Hypo Tangerine (Linie von JMG Reptile aka Jeff Galewood)
Blood Hypo Tangerine (Linie von JMG Reptile aka Jeff Galewood)
Torrid Tangerine (Linie von Albey Scholl)
Torrid Tangerine (Linie von Albey Scholl)
Electric Tangerine (Extrem orangene SHTCTB Linie von Kelli Hammack, HISS)
Electric Tangerine (Extrem orangene SHTCTB Linie von Kelli Hammack, HISS)
Noir Désir (Linienzucht von Fran Lhotka) (hat schwarze Augen ohne Eclipse Gen)
Noir Désir (Linienzucht von Fran Lhotka) (hat schwarze Augen ohne Eclipse Gen)

Extreme Tangerine (Linie von AC Reptiles) (TT x HOT Gecko und TT x HISS Gecko)
Extreme Tangerine (Linie von AC Reptiles) (TT x HOT Gecko und TT x HISS Gecko)
Atomic (Linie von A&M Geckos)
Atomic (Linie von A&M Geckos)
Nieves Tangerine (Linie von David Nieves)
Nieves Tangerine (Linie von David Nieves)
Tangerine von HOT Gecko (Zucht aufgegeben, Vorreiter der Firewater)
Tangerine von HOT Gecko (Zucht aufgegeben, Vorreiter der Firewater)


Dies ist natürlich nur ein Auszug aus den bekanntesten Zuchtformen. Jeder Züchter kocht irgendwo sein eigenes Süppchen und erschafft eigene Linien die andere schon gezüchtet haben. Von sehr vielen Züchtern werdet ihr als Anfänger noch nie etwas gehört haben. Die Zucht wurde von ihnen teils auch schon aufgegeben und andere setzen sie fort um die Linie zu erhalten.

 

Hier die bekanntesten Züchter von Hypo Tangerine Linien:
JMG Reptile: Blood, Blood Emerine, Blood Hypo, Black Blood, Purple Blood, Redstripe

HISS: Electric

Jason Haygood: Gecko Genetics Tangerine, Mandarin

Albey Scholl: Torrid Tangerine

The Urban Gecko: Tangerine Tornado

A&M: Atomic

GeckoBoa: Purple Head

Ultimate Gecko: Afghan Tangerine (kein Hypo), Green & Tangerine (Emerine Linienzucht)
David Nieves: Nieves Tangerine

Dan Lubinsky: HOT Gecko

Kyle Golinveaux: Pacific Green (Emerine Linienzucht)
Steve Sykes: Sykes Emerine

Matt Baronak: G Projekt, Clown G (Emerine Linienzucht)


Bitte beachtet:

Ihr habt nicht unbedingt einen Electric oder Blood nur weil euer SHTCTB so extrem Orange ist und aussieht wie einer auf den Fotos...
Das sind alles reine Linienzuchten, die nur so genannt werden dürfen, wenn beide Elterntiere und auch alle Vorfahren aus der selben Linie stammen!
Electric Vater X Electric  Mutter (und Electric Vorfahren) = Electric Jungtier
Tangerine Tornado X Electric = Electric TT cross (Kreuzung) oder ihr bezeichnet diese als SHTCTB
Im Grunde sind und bleiben das genetisch gesehen alles Hypo Tangerines. Ihr macht absolut nichts falsch wenn ihr sie einfach so bezeichnet.
Allerdings erhöht eine Linienzucht stark den Preis. Das kann durchaus von 50 Euro auf 600 Euro hochgehen. 250 Euro ist so das Mittelmaß.

Wollt ihr auf Linie züchten, empfiehlt es sich Tiere vom Ur- Züchter zu kaufen um auch wirklich reinerbige Zuchttiere zu erhalten. Alternativ sucht nach Züchtern, die Zuchttiere vom Ur- Züchter haben.

 

Boldstripe Linienzuchten:
Robin and Russell Struck: R2-R2 Reptiles Line

Golden Gate Gecko: GGG Line

Carlo Maia: Firebold
Pacherp: Extreme Bold

Ron Tremper: Halloween Mask
JMG Reptile: Hyper Xanthic

Melanistic Linienzuchten:
Konrad Wlodarczyk: Black Pearl
JMG Reptile: Charcoal
Ferry Zuurmond: Black Night
Ultimate Gecko: Carbon
Artlink Geckos: Black Velvet


Farbformen durch Genmutation


Durch zufällige Mutation bei der Linienzucht kommen gänzlich neue Farbformen zu Stande. Man kann sich denken, dass einige davon aufgrund jahrelanger Inzucht entstanden, da sie genetische Defekte aufweisen. Beim Lemon Frost sind es die Tumoren, beim Mack Snow ein langsameres Wachstum, beim Mack Super Snow kleinere Nasenlöcher und langsameres Wachstum, beim Enigma das Circle Syndrom, beim White & Yellow das W&Y Syndrom,...


All diese Mutationen sind eigenständige Gene, die sich Dominant oder Co Dominant (Mack Snow, Lemon Frost) vererben. Aus Kreuzungen untereinander und Kreuzungen mit rezessiven Genen, entstanden über die Jahre viele Kombinationsmorphen die wir heute als Zuchtformen kennen.

Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos.

Enigma (zufällig entstanden bei der Zucht mit Bell Albinos beim Züchter Mark Bell)
Enigma (zufällig entstanden bei der Zucht mit Bell Albinos beim Züchter Mark Bell)
White & Yellow (zufällig bei Sergey und Raise Prohorchik aus Wildtyp x Wildtyp)
White & Yellow (zufällig bei Sergey und Raise Prohorchik aus Wildtyp x Wildtyp)
Mack Snow (John und Amy Mack durch Zucht weiß gebänderter Wildtypen)
Mack Snow (John und Amy Mack durch Zucht weiß gebänderter Wildtypen)
Lemon Frost (zufällig bei Gourmet Rodent aus Wildtyp x Wildtyp entstanden)
Lemon Frost (zufällig bei Gourmet Rodent aus Wildtyp x Wildtyp entstanden)
Ghost (zufällig bei Artlinkgeckos in Schweden entstanden)
Ghost (zufällig bei Artlinkgeckos in Schweden entstanden)

 

Das Snow Gen, wurde von anderen Züchtern ebenfalls erschaffen, wodurch heute 4 eigenständige Snow Linien existieren, die sich im Unterschied zum Mack Snow dominant vererben. Verpaart man 2 Mack Snows untereinander, mutiert das Gen zu seiner Super Form, dem Mack Super Snow. 

Die anderen Snow Linien sind hierzu nicht fähig, es sei denn man verpaart sie mit einem Mack Snow.
(Craig Stewart (The Urban Gecko) nennt seine Super Snows aus TUG Snow x Mack Snow ''Snow Storm''). Gewünscht ist das natürlich nicht weil sich die Reinheit der Snow Linien dadurch verliert. Man kann bei den Jungtieren leider nicht feststellen welches Snow Gen sie haben.

Mack Super Snow (aus Mack Snow x Mack Snow)
Mack Super Snow (aus Mack Snow x Mack Snow)
GEM Snow (Snow Linie aus Wildtyp Linienzucht)
GEM Snow (Snow Linie aus Wildtyp Linienzucht)
TUG Snow (Snow Linie aus Wildtyp Linienzucht von The Urban Gecko)
TUG Snow (Snow Linie aus Wildtyp Linienzucht von The Urban Gecko)
Line Bred Snow (Snow Linie von Albey Scholl aus SS x Eublepharis fasciolatus)
Line Bred Snow (Snow Linie von Albey Scholl aus SS x Eublepharis fasciolatus)

 

So, nun wisst ihr wie die Farbformen entstanden sind. Die Vererbung lest bitte HIER nach, das gehört schließlich auch dazu.
Wenn ihr auf die Bilder klickt, gelangt ihr zu der Farbform selbst auf eine Unterseite. Dort beschreibe ich sie ausgiebig und es sind auch alle aktuellen Kombinationsmorphe aufgeführt. Wenn ein Link nicht funktioniert, habe ich ihn einfach noch nicht erstellt. Hier aktualisiere ich gerade und das dauert sehr sehr lange bis so eine Seite fertig ist. Ich muss mich teils selbst erst darüber informieren und viel nachlesen.