Snow


Der Snow ist im Grunde ein heller, fast weißer Wildtyp. Namensgeber waren John und Amy Mack aus Ohio/ USA, welche den Mack Snow als ersten Vertreter der Linie züchteten. Snow bedeutet nichts Anderes als Schnee (schneeweiß).

 

Es gibt aktuell folgende Snow Arten:

  • Mack Snow (Co- Dominante Vererbung)
  • TUG Snow (Line Bred Snow) (dominante Vererbung)
  • GEM Snow (Line Bred Snow) (dominante Vererbung)
  • Albey Snow (Line Bred Snow) (dominante Vererbung)

Sie unterscheiden sich in ihrer Genetik und Farbqualität.

Wo der Mack Snow im Alter gelb färbt, legt man bei den Line Bred Snows eher Wert auf eine möglichst weiße Grundfarbe und züchtet sie auch in diese Richtung -> Line Bred. Die Tiere werden nach Grade A, B oder C eingeteilt, wobei A eine ganz weiße Grundfarbe besitzt und C die Gelbste.

Die Linde Bred Snows vererben sich dominant und der Mack Snow Intermediär (Mischgenetik).


Albey's Line Bred Snow


Albey Snow von Impeccable Gecko
Albey Snow von Impeccable Gecko

Aussehen:
Weiße Grundfarbe, schwarze Zeichnung ist über den ganzen Körper verteilt. Fleckenmuster kaum erkennbar nur als leichter hellgrau/ rosafarbener Schatten.

 

Herkunft:

Albey Scholl/ Albey's "Too Cool" Reptiles als erste der Line Bred Snow Linien im Jahre 1998. Albey Scholl hat die Zucht aufgrund der wachsenden Populariät des Mack Snow und Mack Super Snow eingestellt. Heute gibt es noch Züchter da SaSobeck seine Tiere übernahm und die Linie dadurch erhielt.


Genetik/ Zucht:

Der Albey Line Bred Snow entstand wohl durch Kreuzung eines Mack Super Snow mit einem Eublepharis macularius fasciolatus. Die Jungtiere sind allgemein schon heller als normale Mack Snows und bleiben das auch im Wachstum.

Die Vererbung wird als dominant angesehen und da wir bei Line Bred sind, braucht ihr 2 reinerbige Tiere aus Albey's Linie zur Zucht.


TUG Snow


Aussehen:
Weiße bis hellgelbe Grundfarbe, schwarze Zeichnung ist über den ganzen Körper verteilt. Fleckenmuster noch sichtbar und eher hellgrau/ bläulich.

Der TUG Snow wird im Alter heller, auch die schwarze Zeichnung.

 

Herkunft:

Craig & Lori Stewart (The Urban Reptile) aus Kanada durch selektive Zucht von Wildtypen, also das gelb weggezüchtet (Axantismus). Also ein Wildtyp (fast) ohne gelb, der diese Farbe aufgrund jahrelanger Auslesezucht vererbt. Der Name TUG kommt von The Urban Gecko.


Genetik/ Zucht:

Der TUG Snow vererbt sich laut Craig Stewart dominant. Genetisch gibt es Copy 1 und Copy 2, letztere entsteht aus Copy 1 Verpaarung. Optisch sind beide nicht zu unterscheiden.

TUG Snow C1 x TUG Snow C1  = 25% Wildtyp, 50% TS Copy 1 , 25% TS Copy 2

TUG Snow C1 x TUG Snow C2 = 50% TS Copy 1 , 50% TS Copy 2

TUG Snow C2 x Wildtyp = 100% TS Copy 1


Bekannte TUG Snow Kreuzungen:

TUG Snow RAPTOR von Leo-Gecko
TUG Snow RAPTOR von Leo-Gecko
TUG Snow Enigma von Craig Stewart
TUG Snow Enigma von Craig Stewart
TUG Snow Ember von Craig Stewart
TUG Snow Ember von Craig Stewart


GEM Snow


Aussehen:

Weiße bis ganz leicht gelbliche Grundfarbe, schwarze Zeichnung ist über den ganzen Körper verteilt. Fleckenmuster noch sichtbar und eher hellgrau/ bläulich.

Im Vergleich zu den anderen Snows eher größere schwarze Punkte und weniger davon, welche im alter grau werden können. Der Gem Snow ist der weißeste Line Bred Snow.

 

Herkunft:

Der GEM Snow entstand bei Jim Holler von Reptilian Gems Mitte der 2000er.

Genetik/ Zucht:

Der GEM Snow ist ebenso dominant in der Vererbung, ihr braucht also mindestens 1 GEM Snow um diese Linie zu züchten. Ebenso wie der TUG Snow kann man durch Kreuzung mit dem Mack Snow Super Snows erhalten, wie es Craig Stewart mit seinem Snow Storm macht.

Es sind jedoch keine Super GEM Snows! 

Die Jungtiere sind sehr weiß in der Grundfarbe und tief schwarz gezeichnet.


Bekannte GEM Snow Kreuzungen:

GEM Snow Eclipse von DC Geckos
GEM Snow Eclipse von DC Geckos
GEM Snow RADAR von DC Geckos
GEM Snow RADAR von DC Geckos
GEM Snow RAPTOR von Steve Sykes
GEM Snow RAPTOR von Steve Sykes


Fachbegriffe und Abkürzungen:

MS = Mack Snow

MSS = Mack Super Snow

het. = heterozygot = trägt das Gen unsichtbar (im Genotyp).

Genotyp = Äußerlich nicht sichtbare Genetik, welche nur sichtbar weitervererbt wird, wenn man 2 Tiere mit den gleichen hets. verpaart.

Phänotyp = Genetische Merkmale sind sichtbar.
Rezessiv = Bezeichnung der genetischen Vererbung. Kann im Phänotyp und im Genotyp auftreten. Der Genotyp kann bei entsprechender Verpaarung zum Phänotyp werden.

cross = Kreuzung aus Farbformen

Eclipse = Rezessive Farbform mit mehreren Merkmalen